Physiotherapie

   
Home
(Physio)-Therapien
Prophylaxe für Sporthunde
Osteopathie
Trad. chinesische Medizin
Dorntherapie
Blutegeltherapie
Reiki für Tiere
Therapie notwendig?
Therapie-Ablauf
Kontakt und Qualifikation
Behandlungskosten
Seminare
Halsbaender
Unsere Tiere
THERAgility
Aquatherapie
Beschaeftigung
Impressum

 

Schwerpunkt der Physiotherapie ist die Schmerzlinderung, der Muskelaufbau sowie der Erhalt und die Wiedererlangung der Gelenkmobilität und das Bewusstmachen von Bewegung. Grundsätzlich ist die Hundephysiotherapie bei allen Erkrankungen der Knochen, Muskeln und Nerven einsetzbar und wirksam. Es kann aber auch eine gute Vorarbeit vor Operationen, bzw. nach Operationen zur Heilungsförderung und Rehabilitation geleistet werden. Sinnvoll einzusetzen ist die Hundephysiotherapie bei:

Aufzählung

Skeletterkrankungen (wie HD, ED und Wirbelsäulenerkrankungen)

Aufzählung

degenerative Erkrankungen, Verschleißerkrankungen (Arthrose)

Aufzählung

bei älteren und alten Hunden mit Altersentsprechenden Gebrechen

Aufzählung

Nervenerkrankungen/Lähmungen (z. B. Bandscheibenvorfall)

Aufzählung

vor und nach Operationen

Aufzählung

Muskelerkrankungen, Ödeme, Wundheilungsstörungen

Aufzählung

Muskelaufbautraining von Sport-, Dienst- und Gebrauchshunden

Aufzählung

Narben um verhärtetes Narbengewebe zu verhindern

Aufzählung

Bei ängstlichen und nervösen Hunden zur Entspannung

Die Physiotherapie sollte eine tierärztliche Behandlung niemals ersetzen, sondern immer eine begleitende Therapieform darstellen!

Je nach Beschwerden des Hundes wird im Behandlungsplan zusätzlich ein Muskelaufbau, die Erhaltung bzw. Wiedererlangung der Gelenkbeweglichkeit oder das Bewusstmachen von Bewegung verfolgt. Zum Einsatz kommen je nach dem angestrebten Ziel unterschiedliche Behandlungsarten der Physiotherapie z. B. Massagen, Lymphdrainage, Reflexzonentherapie, isometrische Spannungsübungen, manuelle Therapie, neurophysiologische Therapie, Elektrotherapie, Magnetfeldtherapie, Thermotherapie, Gerätetherapie.

Eine gute Lebensqualität des Hundes steht immer in Zusammenhang mit einer Schmerzfreiheit. Deshalb liegt der Hauptschwerpunkt in der Hundephysiotherapie in der Schmerzlinderung. Diese Schmerzlinderung, im besten Falle natürlich Schmerzfreiheit wird durch verschiedene körperliche Veränderungen erreicht.

Zur Unterstützung der Therapie  erlernt der Besitzer während der Behandlung einige Techniken die er zuhause anwenden kann. Auch für den älteren Hund gibt es durchaus Möglichkeiten wieder etwas Bewegungsfreude in ihm zu wecken. Denn Mobilität ist Lebensfreude und lässt den Hund glücklicher und ausgeglichener sein. An den Hunden, merkt man sehr bald, dass auch sie diese Behandlung als ausgesprochen angenehm empfinden. Da kann es schon passieren, dass der eben noch ängstliche Hund fast einschläft.

Zum Einsatz kommen folgende Therapien:

Aufzählung

klassische Massage
Zur Schmerzlinderung, Entspannung, Durchblutungsförderung, beugt muskelbedingter Gelenksteife vor, zur Behandlung neurologischer Erkrankungen, Zerrungen, Muskelverletzungen, degenerative Erkrankungen etc.

Aufzählung

Osteopathie
Mit sanften Techniken werden Dysfunktionen gelöst und alle Körpersysteme in Balance gebracht. Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden angeregt.
Viszerales System: Innere Organe
Parietales System:  Knochen, Gelenke, Muskeln und Faszien
Kraniosakrales System: Schädelknochen, Kreuzbein, Rückenmark und Hirnhäute

Aufzählung

Blutegeltherapie
Entzündungshemmende, blutgerinnungshemmende, durchblutungsfördernde, schmerzlindernde und antibiotische Wirkung.

Aufzählung

Reiki
Ganzheitliche Körperharmonisierung durch universelle Lebensenergie

Aufzählung

Meridianmassage
Um das Gleichgewicht und die Harmonisierung aller Hauptmeridiane wiederherzustellen, bzw. zu erhalten.

Aufzählung

Akupressur
Regt den Energiefluss im Körper an und bringt den Kreislauf in Schwung.

Aufzählung

Moxibustion
Regt den Energiefluss im Körper an und bringt den Kreislauf in Schwung.

Aufzählung

Laserakupunktur
Regt den Energiefluss im Körper an und bringt den Kreislauf in Schwung.

Aufzählung

Lymphdrainage
bei Schwellungen und Ödemen

Aufzählung

aktive/passive Bewegungstherapie
zur Muskelkräftigung, zur Erhaltung oder Verbesserung der Beweglichkeit.

Aufzählung

manuelle Therapie
Schmerzlinderung, Erhaltung oder Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit.

Aufzählung

Dorntherapie
zur Herstellung der optimale Statik des gesamten Bewegungsapparats .

Aufzählung

Thermoanwendungen
Massagevorbereitung, Schmerzlinderung, Durchblutungsförderung etc.

Aufzählung

Kältetherapie
Schmerzlinderung, bei Entzündungen, zum Abbau von Schwellungen, Hämatomen usw.

Aufzählung

Atemtherapie
Schmerzlinderung, bessere Durchlüftung, besserer Sauerstoffaustausch, gleichmäßigere Atmung, Entspannung.

Aufzählung

Narbenbehandlung und Narbenentstörung

Aufzählung

Magnetfeldtherapie
Schmerzlinderung

Aufzählung

Kneipsche Anwendungen

Aufzählung

Gerätetherapie
zur Kräftigung und Mobilisation.

Aufzählung

Medi-Taping® beim Hund

Aufzählung

THERAgility
Therapeutische, koordinierte und konzentrierte Körper- und Muskelarbeit.

Aufzählung individuelles Hausaufgabenprogramm und Hilfsmittelberatung
       
   
   
   

Home | (Physio)-Therapien | Prophylaxe für Sporthunde | Osteopathie | Trad. chinesische Medizin | Dorntherapie | Blutegeltherapie | Reiki für Tiere | Therapie notwendig? | Therapie-Ablauf | Kontakt und Qualifikation | Behandlungskosten | Seminare | Halsbaender | Unsere Tiere | THERAgility | Aquatherapie | Beschaeftigung | Impressum

© auf Text und Bilder by Corinna da Luz
Stand: 05.02.15